Menü

MNS Aktuell


  

In Vorbereitung auf die Bundestagswahl am 24. September veranstaltete die Martin-Niemöller-Schule Riedstadt zusammen mit dem “Ring Politischer Jugend” eine Podiumsdiskussion. Dazu kamen Vertreterinnen und Vertreter der Jugendorganisationen von SPD, FDP und Grünen sowie der Linksjugend und stellten sich am vergangenen Mittwoch den Fragen der Schülerinnen und Schüler der achten und neunten Klassen. Ein Mitglied der Jungen Union konnte leider nicht an der Veranstaltung teilnehmen.

Die Mitglieder des RPJ und die Linksjugend wollten dabei nicht nur auf die anstehende Bundestagswahl und aktuelle Themen aufmerksam machen, sondern vor allem junge Menschen ermutigen, ihre Partizipationsmöglichkeiten zu nutzen und ihre Ideen in den politischen Willensbildungsprozess einzubringen.

Robert Kohl von der Linksjugend, Malena Todt von der grünen Jugend, Giorgio Nasseh von den Jusos und Brian Röcken von den Jungen Liberalen diskutierten unter der Moderation des Landesschulsprechers Fabian Pflume über aktuelle politische Themen. Angesprochen wurde dabei zum Beispiel die atomare Bedrohung durch Nordkorea, Auslandseinsätze der Bundeswehr, Waffenexporte und Entwicklungspolitik. Dabei konnten die jungen Politiker die Haltung ihrer Partei, aber auch ihre eigene Meinung dazu, die nicht selten von der Parteilinie abwich, darstellen. Nach 45 Minuten Podiumsdiskussion konnten die Schüler Fragen stellen. Diese interessierten sich noch für ganz andere Themen, wie den Dieselskandal und die Förderung von Elektroautos, den Umgang mit nicht integrationswilligen Flüchtlingen und Problemen bei Unterhaltszahlungen für Kinder nach der Scheidung.

Die Schüler der achten und neunten Klassen zeigten großes Interesse an den Antworten und die jungen Politiker erhielten für manche Äußerungen großen Applaus, wie zum Beispiel für die Aussage von Robert Kohl und Malena Todt, dass der Personennahverkehr besonders auf dem Lande dringend weiter ausgebaut und für Jugendliche natürlich kostenlos sein müsse. Die Fragen der Schülerinnen und Schüler hätten problemlos noch für weitere Schulstunden gereicht, doch nach zwei Mal 90 Minuten wurde die Veranstaltung unter großem Applaus und einem Dankeschön an die jungen Politiker und den Moderator beendet, die so engagiert diskutiert und Fragen beantwortet hatten.

Informationen zum Wahlpflichtunterricht

 

Ganztägig Lernen!

 

Förderverein

 

Kinderschutzbund

Ortsverband Ried/Gernsheim Kooperationspartner der MNS
Benefiz für Kids
15. Ried-Cup für Grundschulen

Schulelternbeirat

Go to top