Menü

MNS Aktuell

Mensa der Martin-Niemöller-Schule bietet nicht ausreichenden Platz
Schulessen kommt bei den jüngeren Schülern gut an

Rege Betriebsamkeit herrschte auch noch am letzten Tag vor den Weihnachtsferien in der Schulmensa der Martin-Niemöller-Schule in Riedstadt. Tim, Colin und Julian kommen als erste der Klasse 5 C von Klassenlehrer Christoph Plath nach der 5. Stunde in die Mensa geeilt. Schnell bilden sich Schlangen an der Essensausgabe. Während die Klasse 5C donnerstags gemäß dem Schulkonzept der MNS für die Stufe 5 gemeinsam in der Mittagspause zum Essen geht, reihen sich sehr schnell meist jüngere Schülerinnen und Schüler sehr diszipliniert in die Schlangen ein. Routiniert halten die Kids ihre Chips an den Sensor an der Essensausgabe und das Küchenpersonal mit der Leiterin Katarzyna Gorus und ihrer Vertreterin Claudia Gottbrath sowie drei weiteren Küchenhilfen erkennen auf dem Monitor, welches Hauptgericht sie ausgeben müssen. Mindestens 80 Essen sind täglich vorbestellt. Schnell sind Tim, Colin und Julian mit ihren Pfannkuchen und Apfelmus an ihre Tischgruppe verschwunden. Die Sitzecke mit sechs Plätzen finden sie ganz ideal, da kann man viel besser miteinander reden, als an den alternativen langen Tischreihen, erklären sie.

 Colin, der täglich in der Mensa isst, wählt über das Internet sein tägliches Menü für 3€ mit seiner Mutter von zuhause aus. „Das ist doch cool und für 1 € im Jahr erhalte ich zusätzlich ein Glas Wasser vom Wasserspender“, erzählt Colin Mitgliedern des Fördervereins, der seit August 2018 die Bewirtschaftung der Mensa in Eigenbetrieb übernommen hat.

Julia, Jannis und Philipp aus einer 9. Klasse lassen sich ihre Pizza bez. ihre gut belegten Brötchen (1€ bzw. 1,20€), die sie am Kioskschalter erhalten, in ihrer Freistunde schmecken. Auch am Salatbuffet bedienen sich die älteren Mitschüler für 2,30€ gerne. Das Anstehen in der Schlange ist für sie etwas nervig und sie wünschen sich auch eine besondere Sitzecke für die Stufe 9/10. „Man will ja anschließend noch ein bisschen stressfrei reden in der oft überfüllten Mensa“, erklärt Julia.

Nach der 6.Stunde sind in der Mensa schnell alle Plätze belegt. Neben der Bläserklasse 5A kommen nun Schülerinnen und Schüler, die täglich am Ganztagsangebot der Schule teilnehmen, die Kinder der Hausaufgabenhilfe und die Gruppe der Grundschulkinder der 4. Klassen der GBS mit ihren Betreuerinnen Laura Simon und Miriam Friehl. Viele von ihnen haben das Menü II (Nudelgericht) ausgewählt.  Die 70 Plätze reichen in der Regel nicht, wie Katarzyna Gores bedauert. Viele weichen in den GTA-Bereich im Musischen Zentrum aus. Doch im MZ sind die Räumlichkeiten eigentlich für andere Aktivitäten am Nachmittag vorgesehen.

Hans – Jürgen Eßinger erinnerte daran, dass nach dem Umbau der 1969 errichteten Gymnastikhalle im November 1986 die erste Bewirtschaftung durch einen externen Caterer in diesen Räumlichkeiten erfolgte.  Mit der offiziellen Aufnahme in das Konzept „ganztägig arbeitende Schule mit pädagogischer Mittagsbetreuung“ 1997 hatte die Schulgemeinde gehofft, dass sich die Rahmenbedingungen durch Erweiterungsbauten zeitnah im Rahmen auch anstehender Sanierungsarbeiten verbessern würden.

Der Vorstand erhofft nun in Abstimmung mit der Schulleitung mit der Erstellung eines Masterplans bis Ende 2017 durch den Schulträger ein umfassendes bauliches Gesamtkonzept  für den Ganztagsbereich der MNS zu erhalten.

Trotz der räumlichen Mängel bleibt die MNS-Mensa im Gegensatz zu anderen Standorten (DE vom 01.12.) jedoch nicht leer. Großer Dank gebührt daher dem engagierten Mensa-Team. Lob sprachen die Mitarbeiterinnen dem Förderverein als Arbeitgeber und dem Schulträger auch für die gute Küchenausstattung und die Umstellung auf den bargeldlosen Zahlungsverkehr aus.

Der Vorstand wird sich diesem Thema wieder in seiner nächsten Sitzung im Februar annehmen.

 

i.A. Hans – Jürgen Eßinger, Dir. a.D.

(Presse FöVe-MNS)

Tel. 06157/83636

Mobil 0177 327 8663

Informationen zum Wahlpflichtunterricht

 

Ganztägig Lernen!

 

Förderverein

 

Kinderschutzbund

Ortsverband Ried/Gernsheim Kooperationspartner der MNS
Benefiz für Kids
15. Ried-Cup für Grundschulen

Schulelternbeirat

Go to top